Große Grüne Reneklode

27,95   inkl. USt. / zzgl. Versand

Starkwüchsiger breiter Baum mit gesundem Wuchs. Die Früchte sind saftig, sehr aromatisch, herrlich süß und wohlschmeckend. Ideal als Tafelobst und die Konservierung.

Jetzt im Online-Shop kaufen

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: 2045
Kategorie:

Beschreibung

Große Grüne Reneklode (Prunus domestica subsp. rotunda, auch Große Grüne Reneclaude oder Reineclauden

 

Die Große Grüne Reneklode soll die Beste aller Renekloden sein, manche halten sie für die Beste aller Pflaumen überhaupt. Sicher ist, sie zählt zu den ältesten Pflaumensorten. Als ihre Urheimat gelten Armenien und Syrien. Aus einem Sämling der Großen Grünen Reneklode entstand um 1850 die Graf Althans Reneklode.

Der Obstbaum ist starkwüchsig und bildet breitästige Kronen aus. Die Belaubung ist dunkelgrün, ovalförmig und länglich, mit abgerundeter Spitze und zeigt sich mit einer feinen Zahnung.

Der Pflaumenbaum benötigt einen nährstoffreichen, feuchten und durchlässigen Boden und ist dann auch für Höhenlagen geeignet. Schenken Sie dem Baum idealerweise einen sonnigen Standort aber auch im Halbschatten können Sie noch immer mit einer guten Ernte rechnen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie den Baum vor Staunässe schützen.

Diese alte Sorte bringt gute Erträge hervor und eignet sich gut für den Hausgarten. Im Frühling zeigt sich der Baum in einem Meer weißer Blüten, einer Blüte die auch lange andauert. Das ist auch wichtig, denn der Baum ist nicht selbstfruchtend. Seine Blüten dienen als üppige Insektenwiese. Der Baum benötigt einen Bestäuber, wie bspw. Graf Althans Reneklode oder die Mirabelle von Nancy u.a.

Die mittelgroßen bis großen grünen runden Früchte sind deutlich weißlich-hellblau bereift.

Das gelbgrüne saftreiche Fruchtfleisch der Große Grüne Reneklode entfaltet bei Frischverzehr einen besonders aromatischen zuckersüßen Geschmack. Wegen der oftmals großen Ernten werden die Früchte auch gerne durch Einmachen konserviert.

Die Renekloden reifen klima-/ wetterabhängig ab Ende August bis Ende September. Die Früchte können einige Zeit gelagert werden, sofern sie nicht in voller Reife gepflückt wurden.