Hofschlehe / HaferschlehePflaumenbaum kaufen

34,95   inkl. USt. / zzgl. Versand

Die Haferschlehe ist ein sehr altes Wildobst, das heute leider nur mehr selten anzutreffen ist.  Blauschwarze Beeren mit  gelbem Fruchtfleisch und relativ saftig. Vollkommen winterharte Pflanze.

Jetzt im Online-Shop kaufen

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: 2055
Kategorien: ,

Beschreibung

Hofschlehe (Prunus domestica insititia), auch Haferschlehe, Haferpflaume, Krieche, Kriechele, Edelschlehe, Fränkische Haferschlehe

Die Hofschlehe unterscheidet sich von der herkömmlichen Schlehe durch ihre wesentlich größeren Früchte, durch ihren lockeren Kronenaufbau sowie durch das Fehlen der für Schlehen sonst typischen Dornen (Schlehdorn, Prunus spinosa).

Die etwa kirschgroßen blaubereiften Früchte mit grüngelbem Fleisch sind weitaus weniger herb und lassen sich nicht nur hervorragend verarbeiten, sondern – wer die besondere Schlehennote mag – kann sie auch frisch verzehren. Ihr Geschmack ist herbwürzig süß, saftig pflaumenartig und nicht so bitter wie von der normalen Schlehe. Der Busch oder kleine Baum wird etwa 2-3 Meter hoch und ist gut schnittverträglich. Aufgrund ihrer Wuchshöhe ist die Haferschlehe eher weniger geeignet für die Aufzucht als Kübelpflanze. Wer aber über entsprechende Kübel verfügt und es für attraktiver erachtet kann dies natürlich dennoch tun. Die Hofschlehe wird in der regel als Solitärpflanze gehalten. Dient aber auch der Gruppenpflanzung, als Hecke, und Windschutz, sowie explizit als Vogelnähr- und Vogelschutzgehölz.

 

Pflegeleichter Kleinbaum mit vielseitig verwendbaren Früchten

Wie die „normale“ Schlehe wächst der Busch oder Kleinbaum der Hofschlehe auf nahezu jedem Boden, selbst auf geröll- oder bauschutthaltigem Untergrund kann die Haferschlehe gedeihen. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Wer der Pflanze einen idealen Boden bereiten will, sollte auf einen durchlässigen humosen Boden setzen. Die Pflanze zeigt eine sehr gute Winterhärte auf.

Die Erntezeit der Hofschlehen liegt für gewöhnlich im September/ Oktober. Die Früchte dienen vorzüglich zur Herstellung von Marmeladen und Likören, können aber natürlich auch roh verzehrt werden, zu Kompott, Gelee, Saft, Sirup, Schnaps und sogar Wein verarbeitet werden. Die Blüten und Blätter der Haferschlehe werden gerne zur Zubereitung von Tee verwendet.

Hinweis:

Wegen ihrer Blütenfülle zählt die Hofschlehe zu einer der besten Bienen- und Insektenweiden, die gerade im Frühling einen hohen Nektar- und Pollenwert hat. Die weißen Blüten der Haferschlehe zeigen sich von April bis Mai eines Jahres.

Zusätzliche Information

Gattung

Prunus