Muscatkaufen Kaki Baum

64,80 149,90   inkl. USt. / zzgl. Versand

Winterharte Kaki mit sehr hohen Erträgen, zur Kübelhaltung geeignet.

Jetzt im Online-Shop kaufen

Leeren

Artikelnummer: 6780
Kategorie:

Beschreibung

Die Kaki Muscat oder auch als Japanische Plaquemine (selten auch Plakemine) (Diospyros kaki) bekannt, ist ein unverzichtbarer Zierobstbaum. Die Pflanze erleuchtet den Herbstgarten mit ihren herrlichen Orangetönen und verwöhnt den Gaumen mit ihren schmackhaften, runden, orangefarbenen und kernlosen Früchten. Das Obst erzielt eine Größe die vergleichbar mit der einer Tomate ist. Diese Sorte ist kräftig und ertragreich und eignet sich gut für warmes Klima.

Der Muscat Kakibaum hat seinen Ursprung in Asien zwischen China und Japan, wo seine Früchte sehr geschätzt, ja gar verehrt werden. Sie nehmen einen festen Platz in der jeweiligen Tradition ein. Denn in beiden Ländern ist es üblich, zum Neujahrsfest getrocknete Früchte des Muscat Kakibaums zu verschenken.

Die Muscat Pflanze zeichnet sich durch ein relativ langsames Wachstum aus. Aber Ihre Geduld zahlt sich aus, da der Baum eine Wuchshöhe von bis zu 6 Metern erreichen kann. Er schätzt einen sonnigen Standort und kann Temperaturen von bis zu -18 °C standhalten. Er ist jedoch besser für Regionen mit mediterranem Klima geeignet bzw. ist er eher für Weinanbauregionen in unseren Breiten geeignet. In rauen Lagen sollten Sie Muscat als Kübelpflanze ziehen!

Die Blüten der Musckat Kaki erscheinen Ende April. Sie sind cremeweiß und selbstfruchtbar, d. h. sie müssen nicht in der Nähe eines anderen Kakibaums stehen, um befruchtet zu werden. Die Früchte erscheinen ihrerseits ab Oktober. Die tomatengroßen, glänzend orangefarbenen Kakis bleiben auch nach dem Abfallen der Blätter an den Ästen hängen, was dem Baum ein besonders ästhetisches Aussehen verleiht.

Da ihr Fruchtfleisch adstringierend ist (es verursacht ein krampfartiges Gefühl im Mund), sollten Sie mit dem Pflücken der Kakis bis zum ersten Frost ausharren, da dieser das die Gerbstoffe elminiert und das Fruchtfleisch schmelzen lässt und schmackhaft machen wird. Die Früchte reifen Ende November und können bis Ende Dezember am Baum bleiben. Der Geschmack der Früchte erinnert an einen Marillen-Birnen-Geschmack mit einem Muskataroma.

 

Muscat Kakibaum –  Zierobstbaum mit besonders feinen Früchten

Die 10 bis 18 cm langen Blätter sind glänzend dunkelgrün gefärbt und färben sich im Herbst flammend rot, ehe sie abfallen. Sie machen dann Platz für die Kakis, deren Gewicht die Äste beugen kann. Da das Holz dieses Obstbaums hart und brüchig ist, müssen übermäßig belastete Äste manchmal zusätzlich gestützt werden.

Um die Kaki in Ihrem Garten richtig zu ziehen, sollten Sie einen sonnendurchfluteten Standort wählen. Die beste Pflanzzeit ist von November bis März. Muscat schätzt einen lockeren, gut durchlässigen und tiefgründigen Boden, den Sie zuvor mit Blumenerde, Gartenkompost oder verrottetem Mist angereichert haben. Auf kalkhaltigem oder lehmigem Boden gedeiht der Baum nicht oder nicht gut. Da der Strauch Stabilität braucht, um gut zu wurzeln, ist das Anbringen eines Pfahls sehr zu empfehlen. Außerdem freut er sich im ersten Jahr über eine regelmäßige Bewässerung.

Da die Fruchtbildung an den Spitzen der diesjährigen Zweige stattfindet, ist es ratsam, den Baum zwischen Dezember und Februar zu beschneiden, um ihn zur Bildung neuer Zweige anzuregen. Im Spätwinter ist ein Pflegeschnitt und das Entfernen von totem Holz ebenfalls von Vorteil. Der Baum belüftet dadurch und die Sonne kann gut eindringen. Im zeitigen Frühjahr sollte der Baum dann mit Kompost versorgt werden, um ihn zu nähren und zu stärken.

Um seine wechselnden Farben noch besser zur Geltung zu bringen, empfehlen wir Ihnen, den Baum mit Haselnusssträuchern einzurahmen.

 

Zusätzliche Information

Gewicht n. a.
Gattung

Diospyros